Die Beraterin in mir & die Vintschger Typenlehre

März 14, 2018

Senf zum Mittwoch #16

Ich habe euch versprochen, ab und zu hier zu schreiben, was ich sonst so treibe, wenn ich gerade nicht als Stella Jante Romane schreibe… 

 

_MG_4479

Mein Autorinnen-Dasein hat die letzten Jahre sehr viel Zeit meines beruflichen Lebens eingenommen. Ein Drittel meiner Zeit gehört jedoch der Koordination von IAWM, dem weltweiten Netzwerk der Frauenmuseen, und dem Frauenmuseum Meran – zu beidem werde ich euch ein anderes Mal mehr berichten – und das letzte Drittel gehört der Zusammenarbeit mit meinem Mann, dem Psychologen Ulrich Gutweniger, meist Uli genannt.

Unsere gemeinsame Arbeit ist – wie sollte es auch anders sein? – sehr vielfältig. Wir nehmen gemeinsam Beziehungsberatungen vor, haben bei einem Hotel an einem ganz neuen Wellness-Konzept zum Thema Zeit mitgewirkt und kümmern uns auch um das Reinigen von Plätzen bzw. das Finden des richtigen Platzes für Projekte. UND wir halten regelmäßig Seminare und Vorträge – zu finden unter www.vintschger-typenlehre.com.

Mit ihm zusammen habe ich auch ein Buch verfasst: cover2. Dabei handelt es sich um einen wichtigen Bestandteil eines uralten Weltbildes, das ich von meiner Oma geerbt habe. Es wurde seit Generationen von Oma zu Enkelin weitergegeben und ich habe gerade durch meinen Mann entdeckt, was für einen kostbaren Schatz ich mit dieser Erziehung erhalten habe. Nur die Vintschger Typenlehre alleine ist ein Instrument, mit dem man sich selbst sehr gut kennenlernen kann.

Ich bin als ein bestimmter Typ auf die Welt gekommen und es geht darum, mich als solcher zu akzeptieren, meine Stärken kennen und einsetzten zu lernen und meine Schwächen zuerst zu akzeptieren und dann anzugehen. Gleichzeitig ist es eine kostbare „Beziehungsbrille“, denn indem ich auch den Typ der anderen Menschen erkenne, mit denen ich zu tun habe, weiß ich, wie sie gestrickt sind, wie ich mit meinem Typ auf sie wirke, wie wir zusammenspielen und oft auch zusammenkrachen können, weil wir so anders sind.  

Die Arbeit mit meinem Mann gefällt mir ausgesprochen gut. Abgesehen davon, dass wir auch beruflich uns gut ergänzen, ist es wunderschön, Menschen bei ihrer Selbstentfaltung begleiten zu dürfen – und auch das Erbe meiner Oma damit weiterzugeben.

 

Seit Jahren halten Uli und ich Seminare zur Einführung in die Vintschger Typenlehre. Auf Anfrage von Leuten, die von weitem herkommen und nicht wöchentlich an einem Seminar teilnehmen können, haben wir jetzt im April in Karins Jurte im Vinschgau ein Wochenende organisiert. Wer neugierig geworden ist, ein paar Plätze wären noch frei. Hier geht es direkt zum Kurs.

Eine Antwort auf Die Beraterin in mir & die Vintschger Typenlehre

  • Liebe as, warum habe ich die VT erst so spät kennengelernt? Das Wissen darin oder besser die Art und Weise wie ich verstanden habe was dieses Wissen ausmacht, hätte der Sonnenfinsternis in mir manche Grübelei erspart. Zumindest hätte ich gewusst was dahintersteckt, bei mir und bei anderen. Danke, dass du das Wissen deiner Oma mit uns geteilt hast.

Schreibe einen Kommentar

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.